Logo Paul Huber

NEU-ULMER TEST-ENGINEERING-DAY 2014 am 5. Juni 2014.
„Funktionale Sicherheit"


Auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg!


Wieder sehr zufrieden ist das Ingenieurbüro Paul Huber mit dem ausgebuchten 9. Neu-Ulmer Test-Engineering Day 2014 in Neu-Ulm. Wie immer waren Stammgäste unter den Teilnehmern aber auch viele neue Gesichter.














Bildergalerie 2014


Der Neu-Ulmer Test-Engineering-Day ist ein lokaler Fachkongress, der sich fest etabliert hat. Der sich dem Nachweis der Produktqualität durch effizientes und entwicklungsbegleitendes Testen der elektronischen Produkte widmet. Hier treffen sich Softwareentwickler, System-Ingenieure und Tester von bekannten High-Tech-Unternehmen aus dem süddeutschen Raum, die Software und Elektronik für Autos, Flugzeuge oder die Medizintechnik entwickeln.

Neben den Vorträgen, mit denen sich die Unternehmen in der Fachwelt präsentieren, finden die Teilnehmer umfangreiche Möglichkeiten zum Gespräch mit den Referenten und zum Networking.

An dieser Stelle danken wir allen Unternehmen, die mit ihren Referenten wesentlich zum Erfolg des Tages beigetragen haben. Die Vorträge zum Download finden Sie im Tagungsprogramm bei den jeweiligen Themen.

Unser Tagungsprogramm


  9:15 Begrüßung der Teilnehmer

Dipl.-Ing. (FH) Paul Huber, MBA, Ingenieurbüro Paul Huber


  9:30 System Engineering als Schlüsseldisziplin in der Entwicklung von Functional Safety Systemen

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Franzen

System Engineering Kompetenz ist die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches SIL 3 Projekt. Der Referent zeigt die wichtigen Faktoren am Beispiel eines gescheiterten Projekts auf.
Download


10:30 Kaffeepause


11:15 Funktionale Sicherheit - Software Tests

Ronald Heimberg, QA Systems GmbH, Stuttgart

Herr Heimberg erläutert in seinem Vortrag, dass das Steuern von Testaktivitäten und Kosten messen nur gelingen wird, wenn man Testaufwände in Relation zu der Anzahl gefundener Fehler setzt. Die üblichen Überdeckungsmaße reichen zur Steuerung von Testaktivitäten nicht aus.
Download


12:15 Mittagspause


13:30 Fehler unter dem Aspekt Subjekt-orientierter Geschäftsprozesse (S-BPM)

Dr. Clemens Krauthausen, IT Engineering, Pöcking

Fehler und Unzulänglichkeiten in Geschäftsprozessen werden vielfach im Hinblick auf die verwendeten IT-Tools betrachtet, für die dann vorrangig IT Spezialisten zuständig sind. Das subjektorientierte BPM schafft eine Grundlage, auf der auch die agierenden Subjekte methodisch in die Modellierung einbezogen werden.
Download


14:30 Systematisches Testen in sicherheitsgerichteten Echtzeitsystemen

Dr. rer. nat. Thomas Liedtke, ICS AG, Stuttgart

Herr Dr. Liedtke gibt Methoden und Ideen an die Hand, um den gesamten Testprozess so zu modellieren, dass er anschließend einer Zertifizierung stand hält. Ganz wichtig in diesem Zusammenhang ist die Dokumentenstruktur. Anwendbar sind die aufgezeigten Methoden auf jegliche Art von Tests wie z. B. auch zur neuerdings in vielen Normen geforderten Toolsqualifikation.
Download


15:30 Kaffeepause


16:15 ASIL-relevante Module identifiziert, was nun?

M.Eng., Dipl.-Ing. (FH) Klaus Erlenbach

Der Vortrag von Herrn Erlenbach erörtert die Auswahl und Anwendung geeigneter Teststrategien zum Testen von sicherheitskritischen Softwaremodulen. Er behandelt, nach welchen Kriterien man geeignete Testmethoden findet und wie dabei die Testtiefe variiert werden kann, um ein möglichst gutes Ergebnis in Bezug auf die Funktionale Sicherheit zu erhalten.
Download


17:15 Auszeichnung der Referenten und anschließendes Get Together



Veranstaltungsort:

Settele Event

Dornierstr. 11

89231 Neu-Ulm

Eventlocation Settele


Den aktuellen Flyer finden Sie hier hier zum Download.

Unsere Veranstaltung wird von vielen Technologiefirmen im schwäbischen Raum besucht.


Zum Ingenieurbüro Paul Huber